Unbekannter stiehlt Straßenbahn Linie 60

In der Früh am Samstag erlebte ein Straßenbahnfahrer der Wiener Linien einen nicht alltäglichen Vorfall während einer Pinkelpause. Ein bisher Unbekannter sprang in die versperrte Straßenbahngarnitur der Linie 60 in der Station Rodaun und fuhr ohne zu zögern mit der Bim aus der Station. Weit kam er allerdings nicht wie Polizeisprecherin Irina Steirer sagt: „Er ist mit der Straßenbahn unbefugt abgefahren. Nachdem die Wiener Linien einen Funkspruch abgegeben haben, schalteten sie den Stromkreis im betroffenen Bereich ab.“

Anzeige gegen Unbekannt

Nachdem die leere Bim infolge der Stromabschaltung nicht mehr fahrfähig war, konnte der Täter unerkannt zu Fuß flüchten. Die Wiener Linien erstatteten Anzeige wegen Diebstahl und unbefugte Nutzung von Fahrzeugen.

Für die ist dieser Vorfall sehr unverständlich. „Eine Straßenbahn ist für Menschen, die sich damit nicht auskennen, nicht leicht zu bedienen“, so Wiener-Linien-Sprecher Michael Unger. „Außerdem benötigt man einen Aktivierungsschlüssel. Und unser Fahrer hatte seinen Schlüssel noch.“