Mädchen in Wien brutal von Jugendbande wegen Kopftuch attackiert

Foto: ©Fotolia
Foto: ©Fotolia

In einem Facebook Posting vom 12. November wird in einem veröffentlichten Video gezeigt, wie mehrere junge Frauen sowie ein Bursche abwechselnd auf ein junges Mädchen losgehen und sie mit Fäusten im Gesicht attackierten.

Die Tat wurde laut Posting am Mittwoch den 9. November im 22. Wiener Gemeindebezirk in Kagran begangen.

Der angebliche Grund für die Attacke war ein abgenommenes Kopftuch welches sich das Opfer selbst abgenommen hätte und wie die Schläger Truppe betonte deshalb kein Mädchen sei. Hier spürt man deutlich wie sich die Täter daran ergötzen und immer wieder rufen „…noch eine, noch eine, noch eine…“. Sogar einen Burschen haben sie dazu aufgefordert ebenfalls zuzuschlagen mit den Worten „Herst, sie hat Kopftuch runtergenommen, was heißt du kannst nicht?[sic]“.

DAS VIDEO HABEN WIR ZUM SCHUTZ DES OPFERS NUN WIEDER ENTFERNT! THE VIDEO WAS REMOVED BY US TO PROTECT THE VICTIM AND HE’S PRIVACY!

Video: © Marion Matek

Von einer Facebook Nutzerin die augenscheinlich nicht für das Video verantwortlich ist aber von ihr hochgeladen wurde kam folgender Text mit dem Video mit: „Ihr miesen schweine ihr sollt in da Hölle schmoren. . Falls jemand die blonde wiedererkennen sollte auf der Straße bitte bei der Polizei melden. Sie wird gesucht, sie hat keinen festen Wohnsitz. Das ganze hat sich in Kagran am Mittwoch abgespielt. Patrycja liegt mit einem doppelten Kieferbruch [sic]“

In den Kommentaren melden sich einige schockierte User welche den Schlägerinnen das selbe oder sogar den Tot wünschen. Einige würden sogar selbst gewalttätig gegenüber den Tätern reagieren. Nach einer Zeit tauchte von einem User ein Kommentar mit den angeblichen Namen und Kontaktdaten der Täter und des Opfers auf. Ob diese Daten korrekt sind und woher sie stammen liegt uns bisher noch nicht als Information vor.

Zensierte Version, unzensiert auf Anfrage bei uns.
Zensierte Version, unzensiert auf Anfrage bei uns.

Original Posting mit laufenden Kommentaren zu dem Fall:

 

Ihr miesen schweine ihr sollt in da Hölle schmoren. . Falls jemand die blonde wiedererkennen sollte auf der Straße bitte bei der Polizei melden. Sie wird gesucht, sie hat keinen festen Wohnsitz. Das ganze hat sich in Kagran am Mittwoch abgespielt. Patrycja liegt mit einem doppelten Kieferbruch ??

Posted by Marion Matek on Samstag, 12. November 2016